Filmvorführung + Q&A: Speak So I Can See You

11.08.2021

19:00 – 22:00 Uhr

Marija Stojnić

Speak so I Can See You führt uns in eine scheinbar andere Ära, indem es die Welt von „Radio Belgrad“ erkundet. Als einer der ältesten Radiosender Europas und eine echte Institution der Stadt sendet der Sender immer noch Originalprogramme und trägt dazu bei, dass Geschichte, Kultur und kritisches Denken nicht aus der Erinnerung geraten.
Der Film ist an der Schnittstelle zwischen einer beobachtenden Dokumentation und einer einzigartigen sensorischen Erfahrung angesiedelt. Er zeigt alltägliche Szenen im Sender und eindringliche Zwischenspiele, die die Beziehung zwischen Klang und Raum erforschen.

Speak So I Can See You

Serbien, Kroatien, Qatar 2019, 73′, serbisch mit englischen Untertiteln

Eine Bilboke Produktion

Regie und Buch: Marija Stojnić

Produzenten: Marija Stojnić, Miloš Ivanović

Kamera: Dušan Grubin

Sound Designer: Ivan Zelić

Filmmusik: “Arhiva” von Filip Mitrović

Im Anschluss an die Vorführung ihres Films Speak So I Can See You wird Marija Stojnić einen kurzen Vortrag über ihre Arbeit mit Sounddesign halten und darüber, wie sie Klangarchive, Musik und Sprache für ihren Film genutzt hat.

Ticket: 12 € (inkl. 19 % MwSt.)
MSH Conference: 150 € (inkl. 19 % MwSt.)
für eine beliebige Anzahl von Veranstaltungen im Rahmen der MSH Conference inkl. SpecialEvents
Flatrate: 1600 € (inkl. 19% MwSt.)
für eine beliebige Anzahl von MasterClasses, Workshops, Veranstaltungen im Rahmen der MSH Conference und Special Events
Ermäßigung für Studierende, Auszubildende und Praktikant*innen: 20% (Nachweis erforderlich)
Zuschuss über Bildungsprämie möglich – mehr Infos

Arbeitssprache: englisch
Veranstaltungsort: STUDIO KINO, Bernstorffstrasse 93, 22767 Hamburg

Wir garantieren:
Bei unvorhersehbaren Ereignissen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die eine Teilnahme oder eine Reise nach / einen Aufenthalt in Hamburg unmöglich machen, erstatten wir selbstverständlich die bereits gezahlten Gebühren.

Marija Stojnić ist eine preisgekrönte Regisseurin und Produzentin, deren jüngste Filme sich auf kulturelles Erbe, Musik der Vorfahren und experimentellen Sound konzentrieren. Ihr Film Speak so I can see you feierte seine Premiere bei IDFA 2019 und MoMA’s DocFortnight 2020 in New York.