Forum / Special Event: Nordic Media Sound Day

14.06.2018, 19.30 Uhr
Martin Tingvall

Der schwedische Jazzpianist Martin Tingvall wird zum Abschluss des erstmals im Rahmen der diesjährigen Internationalen Sommerakademie MediaSoundHamburg stattfindenden NORDIC MEDIA SOUND DAY für die Teilnehmer ein Mini-Konzert im Elsa Brändström Haus geben. Neben zahlreichen Soloauftritten ist Martin Tingvall vor allem als Kopf des Tingvall Trios bekannt, gemeinsam mit Omar Rodriguez Calvo (Bass) und Jürgen Spiegel (Schlagzeug). Das Trio gab Konzerte in mehr als 30 Ländern und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Hamburger Musikpreis HANS 2011, dem Echo Jazz als Ensemble und »Live Act« des Jahres, mit Jazz Awards in Gold für jedes einzelne ihrer Studioalben und Platz 1 der Jazzcharts. Das Tingvall Trio trat schon mehrfach in der neueröffneten Elbphilharmonie auf und spielte im September 2017 vor ausverkauftem Haus.

Auch als Filmkomponist hat sich Martin Tingvall einen Namen gemacht. So schrieb er die Musik zu den beiden Kölner Tatorten Durchgedreht (2016, Regie: Dagmar Seune) und Scheinwelten (2013, Regie: Andreas Herzog). Für den WDR-Fernsehfilm Jahr des Drachen (2012) unter der Regie von Torsten C. Fischer und mit Klaus J. Behrendt in der Hauptrolle hat Martin Tingvall die gesamte Filmmusik komponiert und sie gemeinsam mit seinen Tingvall-Trio-Kollegen Jürgen Spiegel und Omar Rodriguez Calvo eingespielt. Für den Till Schweiger Film Zweiohrküken (2009) hat Martin Tingvall zusammen mit Mirko Schaffer und Baschi den Song »Unsterblich« (gesungen von Baschi) komponiert. Wenn Martin Tingvall nicht gerade an seinen eigenen Projekten arbeitet, schreibt er auch immer mal wieder Songs für andere Künstler. So ist der Musiker auf Udo Lindebergs Erfolgsalbum »MTV unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic« mit dem einzigen neu komponierten Song »Das Leben« vertreten.

Eintritt: frei
Veranstaltungsort: Elsa Brändström Haus, Hamburg-Blankenese

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.