Presse Bilanz

Wie eine große Familie

03.07.2017

Mit dem letzten Workshop-Tag der Master Class Sound Design unter der Leitung von Ben Burtt ist gestern die 7. MSH Media Sound Hamburg zu Ende gegegangen.

In verschiedenen Workshops, Master Classes und Foren arbeiteten Filmkomponist*innen, Gamemusiker*innen und Sounddesigner*innen aus aller Welt zehn Tage lang an konkreten Projekten. Internationale Branchenprofis und renommierte Expert*innen wie Joe Kraemer (Mission Impossible – Rogue Nation; Master Class Filmmusik), Youki Yamamoto (Harry Potter, Meryem; Master Class Orchestration) und Merlin Györy (Master Class Game Music) gaben den Teilnehmer*innen wertvolle Tipps für ihr künstlerisches Schaffen. Insgesamt kamen vom 23. Juni bis 2. Juli 2017 rund 600 Besucher*innen ins Elsa-Brändström-Haus in Hamburg-Blankenese zu Vorträgen, öffentlichen Foren, Preisverleihungen, Filmgesprächen und zur Farewellparty.

Ein besonderes Highlight war die Masterclass mit Ben Burtt sowie der augebuchte Publikumsabend mit dem vierfachen Oscar-Gewinner, der unter anderem das Laserschwert zum »Klingen« brachte und die Sprache und den Sound des Doriden R2-D2 kreiierte. »Es ist uns eine große Ehre«, so Initator und Organisator Achim Esser-Mamat, »dass wir einen der bedeutendsten Sound Designer Hollywoods für unsere diesjährige Internationale Sommerakademie gewinnen konnten.« Bisherige Gäste in Hamburg waren in den vergangenen Jahren unter anderem Patrick Doyle, Michael Nyman, Chris Huelsbeck, Randy Thom, Christopher Young, Alva Noto, Michel van Dyke und Hauschka.

Zum vierten Mal wurde im Rahmen von Media Sound Hamburg der Young Talent Award Game Music/Media Music vergeben. Preisträger*innen sind Maxime Hervé aus Frankreich (1. Preis), Oliver Parchment aus Deutschland (2. Preis) und Lev Tyrnov aus der Ukraine (3. Preis). Eine lobende Erwähnung erhielten Lukas Markström aus Schweden und Adreina Gomez aus Venezuela. Ihre eingereichten Werke für Streichquartett wurden am Abend der Preisverleihung vom renommierten Kaiser Quartett aufgeführt.

Als diesjähriger MSH-Stipendiat war Kishore Acharya aus Nepal zu Gast in Hamburg. Das Stipendium beinhaltet die kostenfreie Teilnahme an allen Master Classes, Workshops, Foren und Special Events sowie Unterkunft und Verpflegung. Nachwuchsförderung ist für Achim Esser-Mamat enorm wichtig. »Wir haben viele Stiftungen und Initiativen mit an Bord, die uns mit einem Stipendium unterstützen und damit Menschen aus Regionen fördern, für die es schwierig bis unmöglich ist, an unserer Sommerakademie teilzunehmen.« Die bisherigen Stipendiat*innen profitieren bis heute vor allem von dem hochkarätigen Netzwerk und schwärmen auch viele Jahre später noch von der konzentrierten und familiären Arbeitsatmosphäre. 2013 war Andrés Duarte aus Guatemala dabei, der nach seiner MSH-Teilnahme das einzige Tonstudio in seinem Land betreibt und sehr gut ausgelastet ist.

MSH Media Sound Hamburg ist ein Projekt der Internationalen Film,- Fernseh- & Musik-Akademie. Neben der Behörde für Medien und Kultur der Freien und Hansestadt Hamburg sind als längjährige Sponsoren und Partner unter anderem die Stiftungen Focal und Fondation SUISA, Buma Cultuur, die Berufsvereinigung Filmton, DEFCOM, der Composers Club e.V., die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft, HAW und die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein mit dabei.

Die 8. Internationale Sommerakademie für Filmmusik, Gamemusic und Sounddesign findet vom 8. bis 17. Juni 2018 in Hamburg statt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.